陈陈陈: The Mercy of Not Killing[不杀之恩]

陈陈陈(又名ccc,1987年出生),是一位中国概念艺术家。他的知名表演作品“不杀之恩2.0”——在无锡将10名建筑工人吊在34米高的塔楼顶。陈陈陈经常以人体为媒介,思考现代社会的状况。他的多媒体作品贯穿表演、数字艺术、绘画和雕塑等方面,它们互动并构成一系列平行世界。它们连贯地排列在充满未来感的“Poor Sci-fi”全景作品中:源于日常生活斗争的电子反乌托邦视野。他的作品聪明又引人入胜,专注于讨论中国文化特有的问题,同时也注意到全球化世界中个人生活的分歧。在传统价值观和规范似乎暂停的地方,ccc提出了一种人文视野,突出了人类普遍价值观的正面力量。继2017年在北京尤伦斯当代艺术中心的精彩演讲以及众多中国展览之后,陈陈陈将在欧洲的迎来首次个展。展览将以交互式多媒体装置、大型照片打印和混合媒体呈现两个长期课题:“不杀之恩”和“可能宝宝”。

这次展览是国际艺术机构MO-Industries,与候鸟空间画廊的联合项目。候鸟空间自2015年以来一直在柏林和北京呈现中国优秀艺术作品。

Der chinesische Konzept-Künstler Chenchenchen (a.k.a. CCC, geb. 1987) wurde bekannt durch seine Performance THE MERCY OF NOT KILLING 2.0, in der er zehn chinesische Bauarbeiter von den Rändern eines 34-Meter hohen Wasserturms in Wuxi baumeln liess. Das Spektakel wurde dokumentiert von einer Drohne (https://vimeo.com/224615270). Mit seinen Performances und multimedialen Installationen war Chen unter anderem bereits im Ullens Center for Contemporary Art in Peking oder im MING Contemporary Art Museum in Schanghai zu sehen. Dies ist seine erste SoloAusstellung in Europa.

Chen arbeitet in verschiedenen Medien mit einem Fokus auf Video, digitaler Kunst und Performance. Seine unterschiedlichen Projekte sind miteinander verwoben und bilden ein futuristisches Panorama, das Chen “Poor Sci-Fi” nennt: eine techno-dystopische Vision des alltäglichen Lebens. Sein Werk ist klug und spektakulär; es beleuchtet aktuelle Themen der chinesischen Gesellschaft und wirft zugleich einen Blick auf die Lebensverhältnisse des Einzelnen in der globalisierten Welt. In seiner Kunst als auch in der aktuellen Arbeit für seine Promotion an der “Capital Normal University” in Peking, ergründet Chen das Dasein im modernen Kapitalismus und die Macht gemeinsamer menschlicher Werte.

Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der internationalen Pop-Up Galerie MOIndustries und der deutsch-chinesischen Galerie Migrant Bird Space. In Berlin wird eine multimediale Installation der berüchtigten MERCY OF NOT KILLING-Performance zu sehen sein sowie der Werkkomplex “Possible Babies”, der unter anderem das Videospiel "Find Chenchenchen and Kill Him" umfasst.